Discover our new Jocly Hub


Videokonvertierung mit DownloadHelper

Was ist das ?

DownloadHelpers hauptsächliche Aufgabe besteht darin, Videos die in Websites gespielt werden in ihrem Originalformat auf Ihre Festplatte zu sichern.

Unglücklicherweise ist das Standardformat (normalerweise FLV) oft nicht sehr geeignet, wenn es darum geht die Videos auf Ihrem Heim PC oder auf einem tragbaren Gerät zurückzuspulen, sie auf eine DVD zu brennen oder nachzubearbeiten.

Mit der neuen Konvertierungsfunktion von DownloadHelper, können Sie spielend leicht ein oder mehrere Videos auswählen die auf Ihrer Festplatte gespeichert sind und ein vorbestimmtes Ausgangsformat wählen. Das Programm wird die Filme im Hintergrund bearbeiten.

Noch Besser: Sie können die Erweiterung so einstellen, dass sie die Videos konvertiert sobald sie von DownloadHelper gespeichert wurden. Sie können sogar Konvertierungsregeln (Von welcher Website, welches Eingangsformat) bestimmen, um mit einer Reihe von vorgegebenen Parametern zu arbeiten.

Video Konvertierung ist ab DownloadHelper 3.1 möglich.

Einfach oder mächtig ?

Beides :)

Einerseits können Sie einfach ein Ausgangsformat durch Wählen von einer drop-down Liste bestimmen, andererseits ist es möglich das Programm exakt nach Ihrem Belieben einzustellen mit Dutzenden von Parametern wie der Größe des Videos, der Bitrate die erstellt werden soll, die Anzahl der Frames pro Sekunde, die Audio- und Videocodecs die benutzt werden sollen und viele mehr einschließlich Multi-Pass Konvertierung für ein optimales Ergebnis.

Wie funktioniert es ?

DownloadHelper führt die Konvertierung nicht selbst durch: diese Arbeit ist nicht wirklich geeignet für eine Mozilla Erweiterung. Anstatt dessen verlässt es sich bei der Erfüllung dieser Aufgabe auf das bekannte Programm FFmpeg und bietet dadurch die nötige Lösung um es einfach und komfortabel für Benutzer von DownloadHelper zu machen.

FFmpeg ist das leistungsstärkste Videokonvertierungsprogramm. Tatsächlich ist es das Back-End Programm, das von den meisten der Videokonvertierer auf dem Markt benutzt wird.

Unter Linux und Mac benutzt DownloadHelper direkt die Version die Sie auf Ihrem System installiert haben. Unter Windows ist es einfacher, da man direkt eine Anwendung, den ConvertHelper, installiert um die Zusammenarbeit von DownloadHelper und FFmpeg zu erleichtern.

Die Funktion installieren

Installation unter Windows

Die Benutzung der Videokonvertierung mit DownloadHelper erfordert die Aktivierung der Funktion im Einstellungsdialog der Erweiterung.

Der einfachste Weg um die Einstellungen zu öffnen ist es, auf das DownloadHelper Icon rechts-zu-klicken und den ersten Eintrag Einstellungen auszuwählen. Falls das Icon in der Toolbar nicht installiert ist, können die Einstellungen auch im Extras / DownloadHelper / Einstellungen Menü oder im Extras / Add-ons Menü, mit Klick auf DownloadHelper und Einstellungen aufgerufen werden. Im Einstellungsfenster muss der Tab Konvertierung angewählt sein.

Konvertierung aktivieren muss angewählt sein.

Die Nachricht in Rot zeigt an dass ConvertHelper, das externe Programm das für die Konvertierung zuständig ist, nicht auf dem System gefunden wurde. Ein Klick auf die Schaltfläche Konvertierer installieren/aktualisieren den Benutzer auf eine Seite, von der ein ConvertHelper Programm heruntergeladen werden kann.

ConvertHelper installieren ist leicht:

Sobald ConvertHelper installiert ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Konvertierer finden oder öffnen noch einmal die Einstellungen.

Die Videokonvertierung kann nun benutzt werden.

Installation unter Linux und Mac

Für Linux und Mac haben wir keine spezifische FFMPEG Distribution um sie mit DownloadHelper zu verbinden. Anstatt dessen stützt sich die Konvertierung auf die Distribution, die separat auf dem Computer installiert wurde. Natürlich kann dies zu fehlschlagenden Konvertierungen führen, da die Version von FFMPEG unter Umständen nicht mit den Funktionen compiled wurde die von den gewählten Konvertierungsparametern benötigt wird. Das kann zum Beispiel bei der Konvertierung ins MP3 Format vorkommen, da das Standard FFMPEG diese Funktion aus Rechtsgründen nicht besitzt.

Bei Linux Ubuntu installieren Sie FFMPEG mit:

sudo apt-get install ffmpeg

Oder besser noch, recompilieren Sie FFMPEG mit mehr Funktionen.

Sie können den exakten Standort der FFMPEG Programmdatei in den Einstellungen festlegen.

Beachten Sie, dass auch Mencoder als Alternative für FFMPEG benutzt werden kann. Allerdings werden alle eingestellten Parameter einfach ignoriert werden.

Die Funktion benutzen

Manuelles Konvertieren

Manuelle Konvertierung ermöglicht dem Benutzer eine Reihe von Videofiles aus dem Standard Datei öffnen Dialog auszuwählen und einzustellen welches Ausgangsformat gewünscht ist. Das Programm kümmert sich um die Konvertierung.

Rechts-klicken Sie auf das DownloadHelper Icon und wählen Sie Videos konvertieren. Ein Dialog öffnet sich in dem Sie Dateien auswählen können.

Durch Halten von STRG oder SHIFT während des Klickens auf einen Dateinamen können mehrere Dateien ausgewählt werden.

Sie können die Konvertierung eines Videos auch zeitgleich mit dem Download anfordern. Dazu halten Sie die SHIFT Taste während sie auf den Eintrag im Download Menü klicken.

Dann wird der Benutzer nach dem gewünschten Ausgangsformat gefragt.

Bei der einfachsten Anwendung dieser Funktion wählt der Benutzer ein vorbestimmtes Format aus der drop-down Liste und klickt OK. Die Konvertierung wird sofort starten.

Für erfahrenere Benutzer ist es möglich viele Parameter der Konvertierung einzustellen. Ein Klick auf Einstellungen öffnet einen neuen Dialog.

Die gebräuchlichsten Konvertierungsparameter werden angezeigt. Um sie zu benutzen müssen die zugehörigen Kästchen angewählt werden, andernfalls , werden die Vorgegebenen benutzt.

Die Konvertierungsparameter sind auf 2 Tabs aufgeteilt. Der Tab Fortgeschritten beinhaltet eine Eingabemöglichkeit für Extra Parameter, in die FFMPEG Argumente eingetragen werden können, wenn der zugehörige Parameter nicht im Benutzer Interface aufgelistet ist.

Wenn das Kästchen 2 Durchläufe angewählt ist, kann der Benutzer die Parameter unabhängig für jeden Durchlauf bestimmen. Standardmäßig benutzt der zweite Durchlauf die selben Parameter wie der Erste. Bei der Konvertierung in 2 Durchgängen, werden zuerst Statistiken über die Audio- und Videostreams der Eingangsdatei gesammelt, um die Datei dann im zweiten Durchgang mit optimalen Einstellungen zu konvertieren, was zu einer besseren Qualität und/oder zu einer reduzierten Dateigröße führt. Der Preis hierfür ist natürlich eine längere Dauer des Vorgangs.

Automatisches Konvertieren

Es ist möglich zu bestimmen, dass die Konvertierung automatisch eintritt. Standardmäßig werden die heruntergeladenen FLV Dateien automatisch zu AVI konvertiert, wenn die Konvertierungsfunktion aktiviert ist. Dazu wird die voreingestellte Konvertierungsregel benutzt.Diese Regel kann bearbeitet werden um ein anderes Format oder einen anderen Parameter zu verwenden. Um den Regel Editor zu öffnen, wählt man die Regel aus dem Einstellungsdialog / Konvertierungstab an und klickt die Schaltfläche Regel bearbeiten.

Falls der Benutzer verschiedene Konvertierungen je nach Seite oder Format der Eingangsdatei benötigt, ist es möglich mehrere Regeln zu erstellen die der Reihenfolge nach überprüft werden.

Die Schaltfläche Auf Standard zurücksetzen entfernt alle definierten Regeln und erstellt wieder die Standardmäßige.

Registrierung

Vorteile der Registrierung

Es wurde erkannt, dass Ihr Betriebssystem nicht Windows ist.

Die Registrierung ist unnötig für Sie, da die Videokonvertierung auf Ihrem Betriebssystem bereits uneingeschränkt nutzbar ist.

Die Registrierung des Video Konvertierers ist nützlich wenn Sie Windows benutzen. Sie bringt die folgenden Vorteile:

  • Konvertierte Videos haben nicht mehr das ConvertHelper Logo in der linken oberen Ecke
  • Sie können ein Video zu einer MP3 Datei umwandeln, im Fall, dass Sie nur am Ton interessiert sind
  • Sie haben Zugang zu unserem Support Service

Logo auf konvertierten Videos

Das Logo erscheint in der linken oberen Ecke des konvertierten Logos wenn Sie die Konvertierung auf Windows mit einer unregistrierten Version durchführen.

Dieses Logo hat eine festgelegte Größe. Das bedeutet, wenn Sie ein normalgroßes Internetvideo (z.B. 320x240) wird es einen kleinen Teil des Videos belegen. Wenn Sie den Konvertierer bei einem kleinen Video (z.B. 160x120) benutzen, wird es einen beträchtlichen Teil des Bildes einnehmen.

Durch die Registrierung Ihrer Konvertierer Version können Sie das Logo loswerden.

Konvertierung zu MP3

Unter Windows ist die Konvertierung von heruntergeladenen Videos ins MP3 Format nur für registrierte Versionen möglich.

Auf anderen Systemen, Linux oder MacOSX, hängt die Konvertierung zu MP3 von den Möglichkeiten der ffmpeg Version ab die auf Ihrem System installiert ist. Sie müssen unter Umständen ffmpeg recompilieren um Zugriff auf den MP3 Codec zu erhalten. Es tut uns leid aber wir bieten keine Unterstützung hierfür an.

Wie man sich registriert

Sie können Ihre Konvertierer Version auf unserer Registrierungsseite registrieren. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist erhalten Sie ihren persönlichen Registrierungscode via Mail. Kopieren sie diesen Code in das Eingabefeld des Dialogs der sich öffnet wenn sie Konvertierer registrieren in den DownloadHelper Menüs anwählen (beachten Sie, dass diese Menüoption nur erscheint wenn sie DownloadHelper unter Windows mit einer unregistrierten Version des Konvertierers benutzen und Sie Konvertierung in den Einstellungen aktiviert haben).

Wenn sie ihren Computer oder Firefox neu installieren oder ein neues Benutzerprofil anlegen, wird Ihr Registrierungscode automatisch (oder unter Umständen müssen Sie den Code manuell eintragen) von unseren Servern auf Echtheit überprüft . Nach einer Zahl von Neuinstallationen wird der Registrierungscode geblockt und Sie werden automatisch eine Mail zu Ihrer Originaladresse erhalten. Diese Mail enthält einen Link den Sie besuchen müssen um ihre Lizenz zu entblocken.

Sonstiges

Konvertierungen überwachen

Konvertierungen werden eine nach der anderen ausgeführt um eine zu hohe Auslastung des Computers zu vermeiden. Die ausstehenden Konvertierungen werden in einer Liste angereiht. Es ist möglich den Status der Schlange zu sehen indem man auf das DownloadHelper Icon rechts – klickt und Download-Warteschlange anwählt.

Bekannte Probleme

  • Unter Windows öffnet der Hintergrundkonvertierer eine Konsole. Dieses Problem tritt unter Firefox 2 auf und wurde mit dem offiziellen Release von Firefox 3 gelöst. Für Details, sehen Sie sich die verwandten Bugs an.
  • Unter Firefox 3, vorrangig unter Firefox 3.0rc2, friert der Browser während der Zeit der Konvertierung ein. Bitte verwenden sie keine Firefox 3.0 beta Version. Für Details sehen sie sich den Firefox Bug #433005 an.
  • Firefox stürzt während dem Konvertieren ab während der Konvertierungs-Warteschlange Dialog geöffnet ist. [gefixt in Version 3.1.1] Dieses Problem wurde einige Male berichtet sowohl unter Windows als auch unter Linux. Es könnte ein Nebeneffekt vom Firefox bug #433055 sein. Wir untersuchen das Problem gerade. Vermeiden Sie es den Konvertierungs-Warteschlange Dialog während der Konvertierung zu öffnen, bis wir eine Lösung gefunden haben.

Probleme lösen

Falls Sie mit den Konvertierungsparametern spielen, sind die Chancen hoch, dass wir irgendwann ein Problem haben: Entweder es wird keine konvertierte Datei erstellt oder die erstellte Datei lässt sich auf Ihrem Computer nicht abspielen.

Im zweiten Fall, liegt es zu 99% daran, dass Ihrem System ein Nicht Standard Audio- oder Vidocodec fehlt. Sie möchten vielleicht zusätzliche Codecs installieren, zum Beispiel das K-Lite Codex Pack.

Falls keine konvertierte Datei erstellt wird kann es daran liegen, dass:

  • ein Konflikt zwischen zwei FFMPEG Parametern besteht. Es gibt viele Fälle in denen 2 Parameter einfach nicht zusammen benutzt werden können.
  • Ihre FFMPEG Version einen oder mehrere Parameter nicht unterstützt. Dies kann besonders bei Linux und Mac Systemen auftreten, da sich die Konvertierungsfunktion von der FFMPEG Distribution abhängt.

Nur unter Windows ist es möglich sich den Konvertierungslog anzusehen, der sicherlich gute Hinweise auf die Ursache des Problems geben kann.

Öffnen Sie dazu den Konvertierungstab des Einstellungsdialogs und wählen Sie Konvertierungsvorgänge aufzeichnen an.

Führen Sie eine Konvertierung durch, dann gehen Sie zurück und klicken auf Log-Datei anzeigen.

Importieren/Exportieren von Konvertierungsformaten

Da das genaue Einstellen der Konvertierung ein zeitaufwändiger und anstrengender Job sein kann, finden Sie die Möglichkeit Konfigurationsdaten zu sichern und widerherzustellen vielleicht komfortabel. Um dies zu tun, rechts-klicken Sie auf das Videoausgabeformat Fenster (nicht auf eine Option sondern auf den Fensterhintergrund).Dies öffnet ein Kontextmenü mit der Option Videoformat kopieren. Wenn sie diese Option anwählen , werden die derzeitigen Konfigurationsdaten als ein Textstring in die Zwischenablage gespeichtert. Sie können sie in eine Textdatei kopieren um die Daten später wieder herzustellen.

Ebenso, wenn die Zwischenablage einen Textstring enthält der von DownloadHelper verstanden werden kann, werden Sie nun einen zweiten Menüeintrag sehen, Videoformat einfügen, der die derzeitigen Einstellungen mit denen aus der Zwischenablage ersetzen wird.

Konvertierung verhindern

  • Falls Sie die Konvertierung nicht nutzen wollen, ist es das Beste die Funktion in den Erweiterungseinstellungen zu deaktivieren.
  • Falls Sie nur auf Anfrage, ohne automatische Konvertierung, konvertieren wollen, sollten Sie die Konvertierung in den Einstellunen aktivieren aber jegliche Regel entfernen. Es wird Ihnen immer noch möglich sein die manuelle Konvertierung vom Videos konvertieren Menü oder durch SHIFT Klick auf den Downloadmenüeintrag zu benutzen.
  • Falls sie generell automatische Konvertierung aber nicht für ein ganz bestimmtes Video wollen, SHIFT klicken Sie auf den Eintrag im Downloadmenü, dann wählen Sie Abbrechen im Videoausgabe Dialog. Sie werden die Datei dann mit ihrem originalen Format herunterladen


Deutsche Übersetzung durch Florian Nerz